war das Motto des Projektes, das die Stiftung Sozialidee in Fürth durchführte.

Vom 1. August  bis 31. Dezember 2011 realisierte die "Sozialidee" mit ihren mehrsprachigen Mitarbeiterinnen und Eltern der Mittelschule Kiderlinstraße in Fürth im Rahmen des Lokalen Aktionsplans von "Fürther Vielfalt tut gut" ein Demokratie stärkendes und Toleranz förderndes Projekt.

Mit der Projekt-Zielgruppe wurde eine Situationsanalyse durchgeführt. Dabei sollte vermittelt werden, dass sowohl die Jugendlichen als auch ihre Eltern in Deutschland eine neue Heimat finden können, in der sie aktiv ihre Zukunft mitgestalten können.

gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN